Auch die 7. Klasse
war im Schullandheim Oberammergau

Es war ein wunderbarer Morgen und alle hatten gute Laune. Zusammen fuhren die 5. - 7. Klassen mit einem Bus vom Rattelmeier nach Oberammergau.
Der erste Eindruck von der Jugendherberge war sehr positiv. Nach der Zimmereinteilung und dem Einrichten gab es als Abendessen Nudeln mit verschiedenen Soßen.
Am Dienstag ging es für die 7. Klasse auf den Laberberg. Wir wanderten zusammen bis über die Soilaalm. Nach und nach trennten sich jedoch unsere Wege. Während Herr Allabar mit wenigen Schülern bis zur Bergstation der Gondelbahn lief, suchten sich die restlichen einen holprigen Weg nach unten.
Dies war ein anstrengender und abenteuerlicher Tag!

 

  

Am Mittwoch musste unsere Klasse schon früher aufstehen. Wir fuhren nämlich gleich nach dem Frühstück mit dem Bus nach Farchant, um von dort aus mit den Schlauchbooten über die Loisach bis nach Eschenlohe zu paddeln. Wir alle wurden sehr nass dabei, aber hatten unseren Spaß!
Bis nach Oberau mussten wir zu Fuß laufen, um anschließend mit dem Bus nach Oberammergau zurück zu fahren.

 

 

Der Donnerstag war ein schöner Tag. Die Klasse fuhr mit der Sesselbahn auf den Kofel, um dort mit Hilfe von "Christine" die Natur näher kennen zu lernen. Wir erfuhren viele interessante Dinge über Tiere und Pflanzen. Anschließend konnte man entweder mit dem Alpine Coaster oder wieder mit der Sesselbahn nach unten fahren.
Wir alle hatten viel Spaß und Freude an diesem Programmpunkt!

 

 

Am Freitag früh packten wir unsere restlichen Sachen in die Koffer und fuhren anschließend wieder zurück nach Leutershausen.
Dort wurden wir bereits sehnsüchtig von unseren Eltern erwartet.

Für uns alle war es ein sehr aufregendes und tolles Klassenerlebnis!