Wir planen, skizzieren, zeichnen und bauen

große Weihnachtsbäume

für die Aula. Allerdings werden wir sie NICHT auf den Boden stellen, sondern erhöht an der Wand befestigen.

Damit wir keine Fehler machen (Holzverbindung), bauen wir zuerst einen kleinen Prototyp für uns.

Zur Verfügung stehendes Holz:
Holzleisten 40 x 10

(pro Schüler maximal 2 Meter).

Schritt 1:
Erste Planungen

 

Schritt 2:
Plan für den Prototyp mit Originalmaßen zeichnen
Schritt 3:
Stückliste erstellen
 

Schritt 4:
Ausmessen der erforderlichen Winkel
 

 

 

 
 
Schritt 5:
Anzeichnen der Einzelteile und Übertragen der Winkel
 

      

 

Schritt 6:
Für das Sägen des "oberen" Winkels mussten wir uns "behelfen"
 

 

 

Schritt 7:
Kontrollieren  -  und Abmessen/Sägen der Zwischenleisten
 

 

       

 

Schritt 8:
Schleifen der Einzelteile
 

 

Schritt 9:
Manche Schüler haben noch vor dem Leimen
für die Befestigung der Kugeln Schraubhaken eingedreht

  

 

 

Wie man sieht ... die

P r o t o t y p e n

sind gelungen!


 

 

 

Und jetzt geht's an den Bau der großen Bäume für die Aula:

 



Auch hier wurde zuerst ein Plan mit Originalmaßen gezeichnet.
So konnten die Längen und Winkel gemessen werden.


So ungefähr könnte es passen.

 

 



Den "kleinen" Prototyp mit Winkeln von ungefähr 20 Grad
und ca. 70 Grad haben alle Schüler mit Hilfe der manuellen

Gehrungssäge gesägt/gebaut.

Bei unserem "großen" Baum haben wir uns jetzt die
Unterstützung eines Schreiners, Herrn Jelinek, geholt.
Er zeigte uns Wichtiges an der Bandsäge,
und unter seiner Anleitung durften wir die Schnitte
an der Bandsäge selbst durchführen.

 

 

Für die "Halterungen" der Kugeln verwendeten wir Holzrundstäbe (Durchmesser 18), die auch an der Bandsäge mit dem entsprechenden Winkel zugesägt wurden.
Alle Schüler waren konzentiert bei der Arbeit.

 

 

 

Eine besondere Herausforderung war das Leimen der Rahmenleisten. Auch hier zeigte uns der Fachmann einen Trick.

 

 

 

 


Beim Festleimen der im Winkel geschnittenen Rundstäbe legten wir Hölzer unter
und achteten mit dem Schreinerwinkel darauf, dass alles gerade wird.

Anschließend wurde fleißig geschliffen.

 

 

E n d s p u r t !

Je nach Farbempfinden der Schüler
wurden Kugeln in gold, rot, grün oder silber
mit Bändchen befestigt.


 

 

      

Vielen Dank
an den Hausmeister und Schreiner Herrn Jelinek
für seine tatkräftige Unterstützung!



Jetzt kann der Advent kommen.